Pressestimmen

National

02.02.2011
Hildesheimer „Allgemeine Zeitung“
„...Liszts wohl bekanntestes Orgelwerk, "Fantasie und Fuge über B-A-C-H", gestaltete die Interpretin vorzüglich: verständlich, klar, leicht, durchdacht und dynamisch blieb ihr Spiel, nuanciert in allen Farb- und Tongebungen. Sunavska gelang es, das Publikum mitzunehmen auf diese tatsächlich packende "Klangreise". Auch Liszts "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen", Variationen über den Basso continuo des erstens Satzes der Kantate Nr. 12 und des Crucifixus aus der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach, beeindruckten. Die Leichtigkeit im Spiel bestach auch hier in allen vier Abschnitten der Variationen, ohne dass die Schwere der schmerzlichen, verzweifelten leisen Klagen bis zu lauten Schreien vernachlässigt wurde ...“

„...Ein weiteres romantisches Werk, Modest Mussorgskijs programmatische Komposition "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" in der Orgel-Transkription von Sunavska, geriet zu einem Klangereignis. Dem orchestralen Klang möglichst nahe zu kommen und damit auch dem Werk gerecht zu bleiben, dieses Ziel erreichte Sunavska ...“

29.01.2008
Hildesheimer „Allgemeine Zeitung“
„... Denn die Konzertorganistin Bernadetta Sunavska, die in der Reihe „Junge Preisträger an der Orgel des Hildesheimer Domes“ gastierte, bot vom ersten bis zum letzten Ton konzentriertes, facettenreich registriertes, präzise und durchdacht gestaltetes Spiel auf besonders hohem Niveau. ...
... Auch hier lassen vor allem die Frische und das hohe Maß an Individualität im Spiel der Organistin staunen.
Meisterhaft gestaltete Klänge, die an jeder Stelle zum Bleiben einluden.“

10.01.2005
Westdeutsche Zeitung
„Unbeeindruckt von technischen Fallen, verlieh sie den oft skurrilen, harmonisch vertrackten Miniaturen durch Registratur und zupackendes, selbstbewusstes Spiel eigenwilligen Charakter.... Šuňavskás Version Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" ist mit plakativer Registrierung, harten dynamischen Übergängen und wirbelnder Solo-Technik moderner und vor allem von der Orgel her gedacht ...“

30.09.2003
Frankfurter Allgemeine Zeitung
„Den ersten Preis und den Publikumspreis beim Bad Homburger FUGATO Orgelwettbewerb erhielt die brillante und temperamentvolle Bernadetta Šuňavská aus der Slowakei.“

29.09.2003
Frankfurter Rundschau
„Šuňavskás Spiel ist außergewöhnlich. Sie spielt, als würde sie in Musik sprechen ...“

International

15.09.2009
Zpravodajstvi Olomouc -Kultura
„...Zahlreiche Auszeichnungen und Preise in vielen Ländern Europas bestätigen, dass die Orgelinterpretin Bernadetta S. ein absolutes Ausnahmetalent darstellt... Das Publikum war erstaunt, dass sie das gesamte Konzert auswendig spielte, obwohl die Dramaturgie und der Schwierigkeitsgrad des Programms alles andere als einfach waren. Dadurch wurde nicht nur die enorme Konzentrationsleistung sichtbar, sondern auch, mit welch meisterlicher Technik und Virtuosität die Organistin das Instrument und ihr Metier beherrscht.... Bernadetta Sunavska hat ihr Publikum ohne jede Übertreibung mit ihrer Interpretationskunst und ihrer starken persönlichen Ausstrahlung nicht nur beeindruckt, sondern buchstäblich erobert...“
Bohumir Kolár

11.09.2006
Oberösterreichische Nachrichten (Linz / Oberösterreich)
„Die begnadete Musikerin zeichnen untadelige Technik, ausgefeilte Gestaltungskraft und beneidenswerter Klangsinn aus. Damit werden Gewichtigkeit, Profil und Individualität der Werke lebendig und zum Greifen nahe vorgestellt.
...“
Franz Zamazal

11.09.2006
Neues Volksblatt (Linz)
„Endlich ein Orgelkonzert, das auf Schwung, Temperament und Spielbravour setzte: Die aus der Slowakei stammende Organistin Bernadetta Sunavska eröffnete mit ihrem unkonventionell brillanten Orgelspiel den Wilheringer Orgelherbst 2006 ...

... Das Publikum reagierte enthusiastisch.“
Christine Grubauer

10.09.2006
Krone
„Bernadetta Sunavska ...
... punktete mit kristallklarer Brillanz, rhythmischer Disziplin, plastischer Artikulation und mit einer selten anzutreffenden Staccato-Kunst ...
... Dazu kommt eine überbordende Registrierfantasie, die dem Zuhörer ... den Atem nimmt.“
Balduin Sulzer

02.09.2005
Vevey Hebdo Nr. 529
„Le premier prix est allé à Bernadetta Šuňavská, de Slovaquie, qui portait le numéro 13!
... un prix spécial pour la meilleure exécution d´une oeuvre moderne, en l´occurrence L´Ascension, de Messiaen, à Bernadetta Šuňavská.“

February 2005
The Organ
„What is clear is that Bernadetta Šuňavská is a technically excellent performer and a consumate artist; she should be better outside Eastern Europe ...“

2005
Hudobný Život Nr. 11 - 12
„Die Interpretin von unserem Festivalkonzert - Bernadetta Šuňavská - ist eine besondere Organistin. Kultiviert, professionell und ohne jegliche technische Probleme“

2002
Hudobný Život Nr. 3
„Bei Frau Šuňavská äusserst sich künstlerische Exhibition nicht durch übertriebene Geste, sondern durch das Abweisen der Konventionen und persönlichen Zugang zum Konzertprogramm“